Vielleicht kennst du sie: die scheinbar unüberwindbaren Heißhungerattacken. Du kannst an nichts anderes mehr denken, als eine Tafel Schokolade oder Packung Kekse zu essen? Du versuchst immer wieder standhaft zu bleiben, aber kannst dich nicht zurückhalten? Keine Angst, du bist definitiv nicht allein damit. Wir erklären dir hier, warum Heißhunger überhaupt entsteht, was der Körper dir dadurch mitteilen möchte und geben dir Tipps, diesen zu besiegen. 🚀

Warum entsteht Heißhunger?

Zunächst möchte dir dein Körper durch eine Heißhungerattacke mitteilen, dass ihm Nährstoffe fehlen. Daher ist das Signal, das wir bekommen, eigentlich gar nicht so schlecht. Jedoch haben die meisten von uns leider verlernt, wie wir unsere Körpersignale richtig deuten und essen meist genau das falsche.

Du hast Heißhunger auf Süßes?

Hast du immer wieder Heißhunger auf Süßigkeiten und zuckerhaltige Nahrungsmittel? Das bedeutet, dass dein Blutzuckerspiegel zu niedrig ist. Führst du deinem Körper nun Nahrungsmittel zu, die sehr viel Zucker enthalten, schießt dein Insulinspiegel im Blut in die Höhe. Das Insulin transportiert daraufhin den Zucker aus dem Blut in deine Zellen. So weit, so gut, oder? 

Heuißhunger auf Süßes

Doch durch den extrem schnellen Blutzuckeranstieg und der großen Menge an Insulin fällt der Blutzucker auch schnell wieder ab, wodurch du das Gefühl verspürst, noch mehr Zucker zu dir nehmen zu müssen. Wie du jetzt vielleicht bemerkst, ist es dann sehr schwer, diesen Kreislauf wieder zu durchbrechen. Damit du gar nicht erst an diesen Punkt kommst, solltest du dir daher angewöhnen, regelmäßig und vollwertig zu essen. Dadurch bleibt dein Blutzuckerspiegel stabil und deine Heißhungerattacken gehören der Vergangenheit an.

5 Tipps gegen Heißhunger

Was tun, wenn du doch mal das Gefühl von Heißhunger verspürst? Wir haben hier 5 Tipps für dich, die du leicht anwenden kannst.

  1. Trinke ein Glas Wasser: Warte nach dem Trinken ein paar Minuten und du wirst merken, dass sich dein Hungergefühl verringert.
  2. Zähne putzen bei Heißhunger hat einerseits den Effekt, dass das Essen durch den Zahnpasta-Geschmack nicht mehr wirklich schmeckt. Andererseits ist Zähne putzen für dein Gehirn ein Signal, dass die Mahlzeit vorbei ist.
  3. Ablenkung: Wenn du das nächste mal Heißhunger verspürst, versuche dich einfach davon abzulenken. Wie wäre es mit einem Spaziergang, einer Einheit Yoga oder einem Telefonat mit Freunden? Wähle eine Aktivität, die dir Freude bereitet – denn dadurch wird in deinem Gehirn das Glückshormon Dopamin ausgeschüttet, ähnlich wie bei dem Verzehr von Zucker.
  4. Plane deine Mahlzeiten: Indem du deine Mahlzeiten planst und regelmäßig isst, bleibt dein Blutzuckerspiegel konstant und es kommt nicht zu Heißhungerattacken. Kommt dies doch mal vor, dann achte darauf, dass du immer einen gesunden Snack zur Hand hast.
  5. Achtsam essen: Achte darauf, jeden Bissen zu genießen, den Geschmack bewusst wahrzunehmen und nicht 5 andere Dinge nebenbei zu erledigen. Gutes, bewusstes Essen macht zufriedener und wer zufrieden ist, leidet auch weniger unter Heißhungerattacken.

Du hast noch mehr Tipps?

Falls du noch andere hilfreiche Tipps gegen Heißhunger kennst, schreibe sie gerne in die Kommentare – wir vom Waya Team sind gespannt, was ihr noch für Tipps auf Lager habt. 🤗

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.